Christiane Göbel Horsemanship und Coaching mit Pferden

Mit Verstand und Gefühl im Training für Menschen und Pferde

DVD "Pferdeflüstern leicht gemacht" - Der Grundkurs auf DVD

Lockdown-Maßnahmen-Angebot bis zum Ende des Lockdowns/Maßnahmen statt 147 Euro nur 99 Euro!!!

Dieses DVD-Paket wurde auf einem 2-tägigen Grundkurs im Natural Horsemanship mit Christiane Göbel gedreht und enthält fast 8 Stunden Lehrmaterial mit Bonus "Hängerverladen".


Die DVD´s haben eine Gesamtlaufzeit von 462 Minuten und enthalten die Liveaufzeichnungen aus zwei Tagen Kurs mit verschiedenen Menschen und Pferden unter Anleitung von Christiane Göbel


Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis: 

 Grundkurs Kapitel Tag 1 – DVD 1


1.    VorwortChristiane Göbel
2.    Einleitung zum Kurs, Theorie und Vorbereitung für die Praxis
3.    Erklärung der Ausrüstung: Knotenhalfter, Führseil, Stick und String im Vergleich zu herkömmlicher Ausrüstung
4.    Halfter zum Weghängen vorbereiten(Weghängknoten)
5.    Halfter und Seil vorbereitenum zum Pferd zu gehen
6.    Sicheres Aufhalfternund knoten des Halfters am Pferd
7.   Umgang mit der Ausrüstung
8.    Freundlichkeitskonzeptmit den Händen: Pferde mutig und vertrauensvoll machen
9.    Stachelschweinkonzept: Das Pferd mir physischer Energie rückwärtsbewegen
10.Stachelschweinkonzept: Die Hinterhanddes Pferdes mit physischer Energie bewegen
11.Stachelschweinkonzept: Die Vorhand des Pferdes mit physischer Energie bewegen
12.Freundlichkeitskonzept mit dem Stick: Pferde auch dem Stick gegenüber mutiger und vertrauensvoller machen
13.Weichen auf ein Zeichen-Konzept: Mit psychischer Energie das Pferd rückwärtsbewegen
14.Theorie:Wie funktioniert unser Gehirn, wie können wir andere Resultate erzielen? Wie kann ich meinen Zustand verändern?
15.Die4 Stufen des Lernensaus dem NLP. Wo endet die Komfortzonemeines Pferdes und wo endet meine Komfortzone?
16.Partnerübungen: Wie fühlt sich mein Pferd mit meinen Signalen?
17.Freundlichkeitskonzept mit dem String am Stick: Pferde auch dem String am Stick gegenüber mutiger und vertrauensvoller machen
18.Freundlichkeitskonzept mit dem Seil: Pferde auch Seil gegenüber mutiger und vertrauensvoller machen
19.Stachelschweinkonzept: Mit physischer Energie das Pferd rückwärtsbewegen mit mehr Erwartung
20.Stachelschweinkonzept: Mit physischer Energie die Hinterhanddes Pferdes bewegen
21.Stachelschweinkonzept: Mit physischer Energie die Vorhanddes Pferdes bewegen
22.Am Lack kratzen: Was ist mein Pferd bereit für  mich zu tun?
23.Die3 Arten wie Pferde auf Fragen antwortenkönnen
24.Jo-Jo-Konzept: Die Energie des Seiles verwenden um das Pferd rückwärtsweg zu schicken Die Zonen am Pferd: Welchen Reiz muss ich in welche Zone bringen und was bewirkt das?
25.Weichen auf ein Zeichen-Konzept: Mit psychischer Energie die Hinterhand des Pferdes bewegen
26.Wissen um die 7 Zonen am Pferdum den Reiz in die richtige Region des Pferdes zu bringen.
27.Weichen auf ein Zeichen-Konzept: Mit psychischer Energie die Vorhanddes Pferdes bewegen
28.Zirkelkonzept:Das Pferd im Schritt auf den Zirkel schicken, und wieder herein holen, während der Mensch auf einem Platz stehen bleibt.

Jetzt kaufen


Grundkurs Kapitel Tag 2 – DVD 2


1.    Einleitung Tag 2für mentale Prozesse
2.    Wie fühlt mein Pferddie Ausrüstung und meine Techniken?
3.    Freundlichkeitskonzept:Das Pferd mit Führseil vertrauensvoll machen
4.    Stachelschweinkonzept:Techniken und Strategien, das Pferd mit physischer Energierückwärts lenken im Kreis mit den vier Phasen
5.    Stachelschweinkonzept:Techniken und Strategien, das Pferd mit psychischer Energierückwärts lenken im Kreis mit den vier Phasen
6.    Wie ich mehr Aufmerksamkeitvon meinem Pferd bekommen über mentale Einwirkung.
7.    Jo-Jo-Konzept: Rückwärts weichenmit der Energie des Seiles mit mehr Präzision
8.    Zirkelkonzept: Gangartenwechsel beim Zirkeln, Übergänge von Schritt in Trab und umgekehrt nur über die Körperenergie des Menschen.
9.    Seitwärtskonzept:Das Pferd mit psychischer Energie seitwärts bewegen
10.Theorieteil zum Engpasskonzept:Erklärung der einzelnen Schritte um das Pferd z.B. in den Pferdehänger zu verladen.
11.Engpasskonzept:Drüber-Drunter-Durch Hindernisse, das Pferd mutiger machen und über, unter, durch Hindernisse gehen lassen.
12.Engpasskonzept:Wie mache ich das Pferd mit dem Pferdehänger vertraut, einzelne Schritte zum Beginn
13.Abschlussrunde:Was passiert wenn ich Kompromisse mache? Wie verändere ich meine Beziehung zum Pferd grundlegend?
14.Feedback von Teilnehmernnach dem Kurs
15.Bonus-Hängerverladen: zwei Teilnehmerinnen entscheiden sich nach dem Kurs noch 3 Tage weiter am Pferdehänger mit mir zu trainieren.
16.Hängerverladen leicht und sicher, Schüler auf unterschiedlichen Ausbildungsstand zeigen Ihre Ergebnisse am Pferdehänger.

Jetzt kaufen
Karte
Anrufen
Email
Info